Drachen, Pappmaché

Drache „Jim“

Jim war mein dritter Drache und es dauerte Ewigkeiten, is er fertig war… Grund dafür war vor allem, dass ich mich nicht entscheiden konnte, wie er aussehen soll.

Ich begann mit Jim im Winter 2015/2016 und beendete ihn im Januar 2017. (Natürlich stand er zum Teil auch Monate lang in einer Ecke)

Ganz zu Beginn wollte ich einen Wasserdrachen machen, mit blauen Schuppen, welligem Kinnbart und einem grossen, wellenförmigen Rückenkamm.

Irgendeinmal kam ich auf die Idee, dass Jim doch ein Meeres-Drache sein könnte und ihm Muscheln und Schwämme an die Haut gewachsen sein könnten (ähnlich wie bei Fluch der Karibik 3).

Als ich dann alles eingekauft hatte, Muscheln, Schwämme etc., entschied ich mich noch einmal um und beschloss einen Tiefsee-Drachen aus Jim zu machen, mit leuchtenden Elementen, ohne jegliche Schuppen oder Schwimmhäute (ähnlich dem Ungeheuer aus Findet Nemo)

Bis heute bin ich noch nicht zufrieden mit ihm, aber ich weiss auch nicht, was ich anders oder besser machen könnte. Deshalb hängt Jim jetzt an der Wand in meiner Küche… Und wartet darauf, dass ich mich endlich entscheide.

Als Vorlage für seine Kopfform bediente ich mich mal wieder aus dem Tierreich, und zwar an einem Krokodil. Sollten Drachen existieren, dann wären sie aus meiner Sicht am ehesten im Bereich der Kaltblüter anzutreffen, Krokodile, Echsen und ähnliches.

Wie bei all meinen Drachen verweise ich auch hier wieder auf GourmetPaperMache, was Techniken und Arbeitsschritte angeht. Er ist ein Genie in Sachen Pappmaché und seine Drachen lässt meine wie Kinderbasteleien aussehen. Schau dir seine Videos an, besuche seinen Blog und lerne von Meister. Als Plan B kannst du dich mit deinen Fragen natürlich auch an mich wenden.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Jim’s Eckdaten:

  • Das Grundgerüst ist wie Immer Pappmaché
  • Die Augen sind Deko-Steine, mit einer Pupille auf die Rückseite gemalt. Als Iris verwendete ich dieses mal fluoreszierender Fimo (leuchtet im Dunkeln)
  • Die Zähne sind aus normalem weissen Fimo
  • Die Haut besteht wie immer aus Stoff in Weissleim getaucht. Nach dem schwarzen Grundieren, besprühte ich ihn mit Sprühkleber und bedeckte ihn mit schwarzem Glitter.
  • Der Rückenkamm und sein Kinnbart besteht aus Draht, den ich mit nachtleutendem Fimo ummantelt habe.
  • Die weissen Punkte, die sich vom Kopf an über den Rücken ziehen, bestehen auch aus diesem Fimo.

Ich verwendete schwarze Acryl-Farbe als Grundierung und den Brustpanzer bearbeitete ich zusätzlich noch mit etwas Silber.

Bei Jim wollte ich die Kopfproportionen besser hinkriegen als bei Dan und Frank. Ich wollte, dass man bei Jim die Kiefermuskeln sehen kann, dass er Wangen hat und die Augen besser eingebettet sind. Ich finde, dass ist mir sehr gut gelungen, obwohl er nun doch mehr nach Krokodil als nach Drache aussieht.

Egal! Ich finde meine Drachen werden von mal zu mal besser, deshalb: üben üben üben!

Ps.: Braucht jemand Muscheln oder Schwämme?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s