Bücher & Alben

DIY Notizbuch in 30min

Wer sagt, dass man ein Notizbuch nicht selber basteln kann?

Und wer behauptet, dass man dazu eine teure Buchbinde-Maschine braucht?

Ich beweise dir das Gegenteil! In nur 30min habe ich ein A6-Notizbuch erstellt mit Dingen, die du sicher zu Hause rumliegen hast.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Du benötigst:

  • Irgendwelches Papier. Das können Cardstock-Reste sein, ein alter Skizzenblock, denn du eh nicht mehr braucht oder Karteikarten, die in der Ecke vergammeln. Beachte hierbei, dass du die Seiten noch beschriften willst, nimm also kein schrilles Motivpapier oder sonst eines mit störendem Hintergrund.
  • Ein etwas dickeres Stück Papier oder Motivpapier für das Cover und den Rücken. Nimm hier ruhig 220-300g/m2 Papier mit Motiven wenn du willst.
  • Einen normalen Locher
  • Zwei Album-Ringe (findest du z.B. in der Papeterie bei den Schlüssel-Anhängern. Achte darauf, dass du sie öffnen und wieder schliessen kannst)

Und los gehts:

  • Schneide das Papier auf A6-Grösse (oder deine gewünschte Grösse). Ein A4 kannst du vierteln, ein A3 achteln.
  • Schneide das dickere Papier in die gleiche Grösse
  • Nun lochst du alle Papiere mit dem Locher
  • Hefte sie mit den Ringen zusammen

Und schon ist dein selbst gemachtes Buch fertig. Wie lange hast du gebraucht? 30min?

Besonderheiten bei meinem Buch:

  • Ich habe aus Papierresten Trennstreifen für mein Buch erstellt. Einfach die Länge der Schmalseite plus 1-2cm rechnen und dann den Streifen an der Schmalseite lochen.
  • Das Cover- und Rückenpapier habe ich mit meiner Crop-a-Dile noch mit Eyelets versetzt. Dies macht die Seite bei der Bindung etwas stabiler, ist aber optional.
  • Alle Ecken sind abgerundet mit einem Eckenstanzer. Alternativ kannst du das auch von Hand mit der Schere machen.
  • Der Schriftzug auf dem Cover ist eine Stanzform für die BigShot.
  • Als Deko habe ich noch einige Chipboard-Anhänger gemacht. Hierfür musst du nur Motivpapier oder – wie in meinem Fall – Restepapier mit etwas Sprühfarbe vorne und hinten auf ein Stück Karton kleben (Stiftkleber reicht) und dann ausstanzen (Hierfür brauchst du die dicken mit Filz überzogenen Stanzen).

Und nun beginnt der spassige Teil: Dekoriere dein Cover und füll dein Buch mit Notizen, Ideen, To-Do-Listen und und und.

Dadurch, dass du die Ringe der Bindung öffnen kannst, kannst du die Reihenfolge der Seiten anpassen, oder weitere Seiten ergänzen, ähnlich wie bei einem Ordner.

Viel Spass beim Nachbasteln und Befüllen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s