Stempel colorieren

Teil 7: Sprühfarbe (Abstrakt)

Benutzte Materialien:

  • Marabu Mixed Media Art Spray, Acrylfarbe auf Wasserbasis
  • Watercolour-Papier
  • StazOn Solvent Ink Pad
  • Gorjuss Stamp „The White Rabbit“
  • Gorjuss Stamp „Purrrrrfect Love“
  • Gorjuss Stamp „The Dreamer“
  • Gorjuss Stamp „Hush little Bunny“

 

Wichtig:

  • Verwende wasserfeste Stempelfarbe
  • Aquarellpapier oder anderes dickes Papier ist von Vorteil

 

 

Das colorieren mit Sprühfarbe geht nur in abstrakter Form. Hierbei geht es nicht darum, das Kleidchen in blau und die Haare in braun auszumalen und mit Schattierungen zu versehen, sondern es geht eifach um Farbe. Vollflächig und Abstrakt. Natürlich eignet sich diese Arbeitsmethode auch als Hintergrundgestaltung.

Die Sprühfarben sind sehr einfach zu bedienen. Das Papier wird – wie es der Name schon sagt – mit Farbe besprüht. Entweder trocken oder man feuchtet es vorher etwas an, damit sich die Farben verteilen und/oder vermischen. Hält man das Papier etwas schräg, kann man interessante Farbmischungen und Farbverläufe erzielen. Der Stempel selber wird entweder vor oder nach den Sprühfarben gestempelt. Ich empfehle aber nachher und sobald alles trocken ist.

Allerdings sind die Sprühfarben sehr farbintensiv. So sehr, dass man den Stempelabdruck bei zu viel verwendeter Farbe oder zu dunklen Farbtönen fast nicht mehr sieht.

Preislich kann ich leider nicht genau Auskunft geben. Ich glaube mich zu erinnern, dass sie pro Farbe etwas weniger als CHF 5.00 gekostet haben. Das macht sie im Vergleich zu den anderen Farben extrem teuer, noch teurer als die Distress Ink. Fairerweise muss ich sagen, das diese Farbe ja eher als Hintergrund bzw. im abstrakt Bereich benutzt werden kann und man damit auch sehr sparsam umgehen kann.

 

Fazit:

Ich finde diese Art des Colorierens sehr lustig. Es macht einfach nur Spass mit den Sprühfarben zu experimentieren, sie zu mischen, das Papier zu drehen und wenden und die Farben verlaufen zu sehen.

Allerdings ist es auch sehr zufällig, wie das Endergebnis schlussendlich aussieht. Manchmal kommt es super, manchmal zerstört es den Stempel (siehe Fotogalerie).

Deshalb habe ich eine andere Arbeitsvariante in Zusammenhang mit den Sprühfarben ausprobiert, in der die Farbintensität massiv zurück geschraubt werden kann. Ihr seht diese im Detail in Teil 8 meiner Serie.

 

Weitere Teile der Serie:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s