Stempel colorieren

Teil 9: Touch-Stifte (nur als Vergleich)

Benutzte Materialien:

  • Shinhan Touch Twin Brush Marker
  • Watercolour-Papier
  • StazOn Solvent Ink Pad
  • Gorjuss Stamp „Purrrrrfect Love“, Katzenstempel

 

Wichtig:

  • Benutze nicht das StazOn Ink Pad, es reagiert mit den Stiften (siehe Bild)
  • benutze dickes Papier, sonst drückt der Stift durch
  • um eine gute Schattierung zu erzielen benötigst du pro Farbton etwa 2-3 Nuancen

 

 

Die Touch-Stifte habe ich bei mir zu Hause gefunden und wollte sie nur mal ausprobieren. Ich wusste, dass ich das falsche Stempelkissen habe und das die Stempelfarbe mit den Touch Stifen reagieren würde. Trotzdem oder gerade deswegen habe ich sie dennoch mit in die Serie genommen. Leider kann ich an dieser Stelle ich sagen, welche Marke Stempelkissen mit den Stiften kompatibel sind, frag doch am besten im Geschäft nach.

Bei diesen Stiften benötigt man etwa 2-3 Nuancen des gewünschten Farbtones, um ein gutes Ergebnis zu erzielen. Man beginnt mit dem Hellsten und bearbeitet anschliessend die dunkleren Teile mit der mittleren Nuance. Danach mit dem dunkelsten Ton und zum Schluss werden die Übergänge wieder mit dem Hellsten ausgearbeitet bis einem das Resultat gefällt. Das ist die Theorie. Meine Katze in diesem Beispiel war auch mein erster Versuch und ich finde, es kam gar nicht mal so schlecht. Allerdings wurde die Katze anschliessend noch Opfer der Sprühflaschen aus Teil 7 und 8, daher die pinken Punkte.

Preislich sind die Stifte relativ teuer. Das 12-Set „Cool Grey“ kostete mich CHF 65.00, was einen Stückpreis von rund CHF 5.40 ergibt und sie damit preislich an die Spitze meiner Serie einzuordnen sind. Allerdings habe ich gehört, dass die Copic Marker noch einmal teurer sind, weshalb ich mich ursprünglich für die Touch Marker entschieden habe.

 

Fazit:

Bei diesen Markern möchte ich keine Meinung abgeben. Ich wollte sie nur kurz ausprobieren, weil sie mir in die Hände fielen. Allerdings kann ich mir vorstellen, dass sie viel Freude bereiten, wenn man sehr viele Farb-Nuancen besitzt und das passende Stempelkissen dazu hat. Allerdings ist der Preis für diese alkohol-basierten Stifte enorm hoch und ich bevorzuge es, mit Wasser zu arbeiten.

 

Weitere Teile der Serie:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s