Es könnte an den heissen Temperaturen liegen oder weil ich im Moment so viel zu tun habe, aber es ist eine Tatsache: Ich habe im Moment keine Lust etwas zu Basteln. Schon nur etwas zu Zeichnen, zu Stempeln oder was auch immer… Ich habe keine Lust.

Um diesem Zustand entgegen zu wirken, habe ich beschlossen, mir ein „Be Creativ“-Glas zu erstellen.

 

 

Grundsätzlich ist es eine Kreativ-Hilfe und Challenge zugleich.

Ich habe auf kleine Zettel diverse Sachen geschrieben, aus welchen man etwas Kreatives erstellen kann. Um einige Beispiele zu nennen: „Washi-Tape“, „Wasserfarben“, „Schattenriss“, „Luftblasen“, „Alu-Folie“…..

Es spielt keine Rolle, wie man die Begriffe versteht: Als Motive, zum Abdecken oder als Gestaltungselement, alles ist möglich.

 

Das einzige, was du dafür brauchst ist:

  • eine Liste mit Worten, die dich kreativ herausfordern
  • etwas Reste-Papier (oder einfach die Liste ausdrucken und zuschneiden)
  • ein leeres Glas mit Deckel (z.B. Konfitüren-, Honig, Einmachglas)

Wie man das ganze erstellt, ist wohl selbsterklärend: Zettel erstellen, falten oder rollen, ab ins Glas.

Das Glas noch hübsch beschriften und schon ist die ganze Sache erledigt.

 

Nun kommt aber die wahre Herausforderung: Mit Hilfe der Zettel Kreatives zu erschaffen.

Ich habe mir vorgenommen, auf Kartei-Karten der Grösse A6 oder A7 zu arbeiten. Ich hoffe es hilft mir etwas… Diese Karten lassen sich dann auch super in ein neues Album weiterverarbeiten.

 

Wie gehst du mit einer Blockade vor? Hast du Tipps und Tricks, die mir vielleicht zusätzlich noch helfen können? Schreib mir doch in die Kommentare.

 

Advertisements