Bücher & Alben

Album „Postcards“

Ich wollte dieses Album machen, damit ich eine coole Aufbewahrungsart für meine ganzen Postkarten habe. Dass sie also anstatt in einem Stapel in einer Schublade versauern, nun schön säuberlich und aufgehübscht in diesem Album vor sich hin vegetieren 🙂

Dieses Album ist mein aller, aller erster Schritt in Richtung scrapbooking. Ich habe bis dahin nur einige Videos geschaut, und von den Basic-Materialien vielleicht gerade einmal Schere und Leim zu Hause. Ich hatte weder das tolle Motivpapier noch den super Cardstock, den ich in jedem Video gesehen habe. Stattdessen benutzte ich das, was ich auf die schnelle im Bastel-Laden gefunden hatte: Schwarzes Bastelpapier von 130g/m2 aus der Kinderabteilung und ein „Motivpapier“-Block der Marke billig mit gratis Augenkrebs.

Und dennoch, mein Wille war ungebrochen! Ich wollte einfach unbedingt von A bis Z ein eigenes Buch erstellen und auch die verschiedenen Materialien und Mechanismen kennenlernen. Denn nur durch Probieren lernt man dazu. Und ich finde, es ist gar nicht mal so schlecht geworden für meinen ersten Versuch! Abgesehen von diesem grässlichen Motiv-Papier finde ich die verschiedenen Taschen und Einsteck-Möglichkeiten einfach nur super.

 

 

Das Cover und den Rücken habe ich nachträglich erstellt, fast schon ein Jahr nach Fertigstellung.

Die Gründe dafür sind relativ simpel:

a.) Ich wusste nicht, wie oder was aufs Cover soll,

b.) Ich hatte keine Motivation und

c.) Weil ich ganz ganz viele andere tolle Alben, Ideen und Mechanismen ausprobieren wollte und mit dem neuen, besseren Material spielen wollte.

Ich verwertete für das Cover und die Rückseite ausschliesslich Reste-Papier. Diese Papier-Pfeile habe ich bereits bei einem anderen Album verwendet, das ich bei Gelegenheit mal zeigen werde.

 

Nun bin ich aber froh dass es endlich fertig gestellt ist, und ich es ins Regal stellen kann.

 

Wie sieht dein erstes Werk aus? Was hast du daraus gelernt oder was für Fehler hast du gemacht? Ich würde mich freuen, wenn du deine Erfahrungen mit mir teilst.

Wie immer gilt: Bei Fragen einfach fragen, Kritik, Lob oder Anmerkungen in die Kommentare. Ich wünsche viel Spass und entschuldige mich für dieses grässliche Papier (abgesehen von den Eulen, die sind supertoll!)

 

2 Gedanken zu „Album „Postcards““

  1. Liebe Sarah,
    das ist ja wunderhübsch! Wie erstellt man denn so ein Büchlein und bis zu wieviele Seiten kann man darin unterbringen? Hast du mir da vielleicht eine konkrete Anleitung?
    Habe deinen Blogpost gerade entdeckt und überlege selbst solch ein Büchlein zu verschenken. 🙂
    Allerliebst Mine

    Gefällt mir

    1. hallo gutemine! vielen dank! es gibt viele arten, ein buchlein zu erstellen und zu binden. die einfachste methode ist die ring-bindung, da findest du viele anleitungen auf meinem blog. eine andere variante findest du bei meinem mini-album „all you need is love“. ansonsten würde ich dir raten, einmal bei youtube vorbei zuschauen. meine lieblinge sind sammyfim, liebesfuchs und bei danipeuss findest du auch viele anleitungen. habe mut und beginne einfach einmal ein projekt 🙂 von den seitenzahlen her kannst du dein büchlein deinen bedürfnissen anpassen, es wird einfach entsprechend dicker 😉

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s