Diverses

Meine erste ScrawlrBox (October 2017)

Die ScrawlrBox ist eine feine Sache! Ich habe sie per Zufall in einem Youtube Video entdeckt, woraufhin ich anschliessend einige Recherchen betrieben habe.

 

Es handelt sich um eine Art Kunst-Abo-Box. Jeden Monat erhält man einige Künstlermaterialien (Stifte, Farben, Pinsel etc.) und ein Bild eines Künstlers, der die im Packet enthaltenen Materialien dazu verwendet hat. Zu jeder Box wird ausserdem eine Challenge-Aufgabe gegeben, welche man mit den Materialien erstellen soll und anschliessend in socialen Medien teilen soll.

Die Box stammt aus England und kostet dort ca. 17 Pfund. Für bis hier hin in die Schweiz habe ich ca. 30 Franken bezahlt, was vom Inhalt her vollkommen in Ordnung ist.

Da ich nicht gerade ein Abo lösen wollte, habe ich mir eine der älteren Boxen bestellt, und zwar die Version vom Oktober 2017. Die Künstlerin war Jodie Beckly und der Inhalt der Box war:

  • Derwent Graphik Line Painter, 5er Pack
  • Artline Ergoline Fineliner in schwarz
  • ZIG Kuretake Twin-Tip Writer in schwarz
  • Staedtler Woodless Graphite Pencil, Stärke HB
  • Hahnemühle Sketch & Note A6 Sketchbook

Ausserdem gibt es zu jeder Box eine kleine Süssigkeit und ein Scrawlr-Box-Sticker.

 

Die Box-Aufgabe war: „Equilibrium“ – Gleichgewicht

Da ich noch etwas geschädigt bin von meiner December Daily Nachmach-Geschichte, hatte ich richtig Lust, das Bild der Künstlerin nachzumachen. Denn ich wollte schon seit längerem einmal ein Mandala erstellen und ich wollte meine neuen Künstlermaterialien austesten und ihre Möglichkeiten erfahren.

Also zeichnete ich mit dem Bleistift einige Kreise und Hilfslinien, erstellte Blätter und Formen und zog die Linien anschliessend mit dem Fineliner nach. Ich begann einige Dekorationen hinzu zufügen und einige Flächen schwarz einzufärben. Anschliessend habe ich die Graphik’s zur Hand genommen und begonnen das Mandala auszumalen. Diese Stifte sind auf Wasserbasis und man kann die Farbe „rauspumpen“. Man drückt also die Spitze einige male aufs Papier und die Farbe fliesst heraus, dadurch entsteht eine Pfütze. Diese Pfütze habe ich anschliessend mit einem Strohhalm nach aussen gepustet. Die Farbpfütze trocknet relativ langsam, wodurch man genug Zeit hat zum Arbeiten. Als Finish habe ich noch einige Farbspritzer auf der Zeichnung verteilt.

 

Die Box hat mir supergut gefallen und ich bin ein Fan der Graphik-Stifte geworden. Die Farben sind intensiv und ziemlich deckend. Die Box war nicht allzu teuer, Versandkosten- und Zollkostenfrei und innerhalb von 10-14 Tagen hier.

Alles in allem eine super Sache! Man lernt neue Künstler kennen, neue Materialien und neue Zeichnungs-Stile. Man kann seine Zeichnungen und Erfahrungen mit der Community teilen und so neue Leute kennenlernen. Ich bin nicht so der Social-Media-Typ, daher teile ich meine Erfahrung dun Zeichnung auch nur hier.

 

Hast du schon Erfahrungen gemacht mit der Scrawlr-Box? Wie findest du die Idee dahinter?

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s