japanische Blockbücher

6. Teil Blockbuch: Das Kreuzstich-Muster

Diese Muster ist aus meiner Sicht etwas schwieriger als das Letzte. Ich habe es wieder Pinterest gefunden und mir die Masse für mein Projekt angepasst. (Den Name des Musters habe ich erfunden). Es besteht aus total 15 Löcher und bildet 3 miteinander verbundene Kreuze. 

 

Wie immer erstellen wir zuerst die Schablone. Das Muster besteht aus 3 Reihen: 1cm, 5mm, und 5mm von der Blattkante entfernt. In der 1. und 3. Reihe wird ein Loch gestanzt bei: 1.4; 2; 3; 2; 3; 2cm und es bleiben 1.4cm zum Rand. In der zweiten Reihe bei: 2.4; 5; 5cm und 2.4cm bis zum Rand. Sie befinden sich also immer in der Mitte der 2cm-Abstände. 

 

Als nächstes werden die Papiere vorbereitet. Ich habe, wie bei den vorherigen Büchern auch, 10 Blatt DIN A3 in der Mitte gefaltet und diese in der Hälfte geschnitten. Dadurch ergeben sich total 20 gefaltete Seiten DIN A5 quer mit einer seitlichen Falz. Die Papiere werden nun mit Hilfe der Schablone an der Falz-Kante gelocht. Ich habe einen normalen Handlocher mit Loch-Durchmesser von 3mm verwendet. Loche immer nur 2-3 Seiten auf einmal und fixiere die Seiten und Schablone mit Papier-Clips, damit nichts verrutscht.

 

Für das Cover habe ich 2 Stück Karton in der Grösse A5 (14.8x21cm) verwendet. Bei einem Teil wird ein 2.5 x 14.8cm Streifen abgeschnitten sowie einen weiteren von 3mm breite. Die Front und Rücken-Seiten werden nun mit Papier eingefasst. Bei der Front-Seite wird das kleine Stück mit einem 3mm Spalt zum grossen Stück auf das Papier geklebt. Dadurch ergibt sich eine Gesamtlänge von 21cm und somit ist es gleich lang wie der Rücken. Die Distanz dazwischen dient später als Knick, um das Buch öffnen zu können. Wenn das Front-Teil komplett eingefasst ist, falze vorsichtig den Knick mit Hilfe eines Falzbein und klappe die Teile einige male hoch und runter. Die eingefassten Kartone werden nun auch mit Hilfe der Schablone gelocht.

 

Nun ist es an der Zeit das Sandwich zu bilden: Rücken, Seiten, Front. Befestige alles mit grossen Papier-Clips. Für dieses Projekt habe ich eine weisse Baumwollschnur verwendet, die schon relativ griffig war. Deshalb verzichtete ich dieses mal auf das Wachsen mit dem Bienenwachs.

 

Und nun können wir auch schon mit den Nähen starten. Doch zuvor noch die Nummerierung der Löcher für eine einfachere Erklärung:

 

Starte beim 6. Loch, von hinten nach vorne. Befestige das Ende des Fadens auf der Rückseite an einem der Clips. Nähe um den Rücken und zurück ins Loch. Die folgende Anleitung sieht ziemlich kompliziert aus und folgt keiner Logik. Ich denke mir aber, dass das Muster auch auf anderem Wege Zustande kommt. Du kannst also gerne eine andere Reihenfolge testen. Ich zeige hier lediglich meinen gewählten Weg. Im schlimmsten Fall kannst du immer wieder zurück nähen oder den Faden wieder heraus ziehen (habe ich auch gemacht).

 

Nähe also nun in folgender Reihenfolge:

  • von V nach H in 8;
  • von H nach V in 9;
  • von V nach H in 12;
  • von H nach V in 13;
  • von V nach H in 15.

 

Nähe bei Loch 15 um den Rücken & zurück ins Loch und um die Seite & zurück ins Loch.

  • von H nach V in 13;
  • von V nach H in 14.

 

  • um die Seite nähen, zurück in 14;
  • von H nach V in 13;
  • von V nach H in 11;
  • um den Rücken nähen, zurück in 11;
  • von H nach V in 13.

 

  • von V nach H in 12;
  • von H nach V in 9;
  • von V nach H in 8;
  • von H nach V in 10;
  • um den Rücken, zurück in 10;
  • von V nach H in 11;
  • von H nach V in 10.

 

  • von V nach H in 8;
  • von H nach V in 7;
  • von V nach H in 4;
  • von H nach V in 3.

 

  • von V nach H in 5;
  • um den Rücken, zurück in 5;
  • von H nach V in 6;
  • von V nach H in 5;
  • von H nach V in 3.

 

  • von V nach H in 1;
  • um den Rücken, zurück in 1;
  • um die Seite, zurück in 1;
  • von H nach V in 3.

 

  • von V nach H in 2;
  • um die Seite nähen, zurück in 2;
  • von H nach V in 3.

 

  • von V nach H in 4;
  • von H nach V in 7;
  • von V nach H in 8.

Alle Stellen auf der Vorderseite sollten nun gemäss Muster gefüllt sein.

 

Auf der Rückseite werden nun die beiden Fadenenden nahe dem Loch 8 oder 6 verknotet. Faden abschneiden, und Knoten im Loch verstecken. Die Klammern können nun gelöst werden. Fertig ist dein Buch im Kreuzstich-Muster.

 

Ps.: Auch dieses Buch kannst du auf Papierfuchs kaufen.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s