japanische Blockbücher

10. Teil Blockbuch: Das Zick-Zack-Muster

Willkommen zum 10. und vorläufig letzten Beitrag dieser japanischen Blockbuch-Serie. Auch dieses Muster sieht unglaublich kompliziert aus, ist es aber im Grunde überhaupt nicht. Ich habe es wie üblich auf Pinterest gefunden und angepasst. Es besteht aus total 30 Löchern und bilden zwei voneinander unabhängige Zick-Zack-Linien.

 

Für die Schablone wird ein einfaches Raster erstellt: An der langen Kante alle 1cm (und jeweils 4mm links und rechts zur Papier-Kante) und an der kurzen Seite ein 5mm Raster bis total 2cm Breite. 

Lochabstände in der ersten und vierten Reihe: 1.4; 3; 3; 3; 3; 1,4cm.

Lochabstände in der zweite und dritte Reihe: 0.4; 2; 1; 2; 1; 2; 1; 2; 1; 2; 0.4cm.

 

Für das Cover verwendete ich dieses mal 2 Stück 165g/m2 Designpapier mit einem dekorativen Folien-Druck in der Grösse DIN A5. Ich hatte etwas Bedenken, dass die Lamas dem Nähmuster die Show stehlen würden, deshalb klebte ich an der Näh-Kante ein 2.5cm breiten Streifen weissen Papier auf. Dadurch würde das Zick-Zack-Muster richtig zur Geltung kommen. Ich lochte die beiden Elemente mit Hilfe der Schablone und setzte eine Falz beim Front-Element bei 2.5cm.

 

Für die Seiten verwendete ich standardmässig mein 110g/m2 DIN A3 Papier. 10 Bögen werden in der Mitte zu DIN A4 gefaltet und dieses wiederum in der Mitte zu DIN A5 geschnitten. Am Ende hat man total 20 DIN A5 mit seitlicher Falz. Auch hier werden mit Hilfe der Schablobe die Löcher gestanzt. Die Seiten werden nun zusammen mit Front und Rücken zu eine Sandwich zusammengestellt und mit Klemmen fixiert.

 

Der Faden wird wie immer zuvor mit Bienenwachs bearbeitet. Weil das Muster aus zwei voneinander unabhängigen Zick-Zack-Linien besteht, brauche ich zwei Stück Faden. Ich verwendete jeweils etwa 5-Mal die Länge des Buchrückens plus etwas Luft.

 

Bevor wir mit dem Nähen starten: Die Nummerierung.

 

Wir beginnen mit dem Nähen bei Nr. 5: Stich von hinten nach vorne durchs Loch und befestige auf der Rückseite das Fadenende an einem der Clips. Nähe anschliessend von vorne nach hinten in 6, von hinten nach vorne in 7, und so weiter. Fahre im laufenden Stich (hoch, runter, hoch…) weiter nach rechts bis zu 15.

 

Bei 15 angekommen, nähe einmal um die Seite und zurück in 15. Nun den ganzen Weg im laufenden Stich zurück nach links bis du bei 1 ankommst.

 

Auch bei 1 nähst du einmal um die Seite und zurück ins Loch. Anschliessend wieder zurück nach rechts bis du bei Loch 4 angekommen bist.

 

Die Vorderseite der oberen Muster-Hälfte sollte nun komplett sein. Drehe das Buch um und verknote die Fadenenden miteinander. Faden abschneiden und Knoten im Loch 5 verstecken.

 

Die zweite Zick-Zack-Linie ist ähnlich einfach erstellt. Wir stechen von hinten nach vorne bei 20 ein und fixieren das Fadenende an einem der Clips. Nun nähen wir einmal um den Rücken und zurück in 20. Weiter von vorne nach hinten in 21, von hinten nach vorne in 22.

 

Von vorne nach hinten in 23. Hier nähen wir wieder um den Rücken und zurück ins Loch. Fahre so weiter bis du bei 30 angekommen bist. Vergiss nicht bei Loch 26 und 29 um den Rücken zu nähen.

 

Bei Loch 30 nähen wir um die Seite und zurück ins Loch. Anschliessend geht es im laufenden Stich (hoch, runter, hoch…) zurück nach links bis 17.

 

Auch bei Loch 17 wird um den Rücken genäht und anschliessend weiter zu 16. Bei 16 um die Seite nähen, zurück ins Loch. Nähe nach rechts bis du bei 19 angekommen bist. Die Vorderseite sollte nun komplett sein.

 

Drehe das Buch um und verknote die Fadenenden miteinander. Faden abschneiden, Knoten im Loch verstecken.

 

Dies ist meiner Meinung nach eines der einfachsten und gleichzeitig effektvollsten Muster meiner Serie. Was meinst du dazu? Wie findest du die Serie bis jetzt? Soll ich noch weitere Muster vorstellen?

 

PS.: Auch diese süssen Lamas kannst du auf Papierfuchs kaufen.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s